Über die Methode

Herzsteine
Das Herz in den Dingen entdecken

Im Verständnis der Integralis-Methode wird Entwicklung als eine Ausdehnungsbewegung des Bewusstseins in einen Raum hinein verstanden, in welchem Sie sinnvolle Seinsmöglichkeiten für sich entdecken.

 

Das jeweils Vorausgegangene geht nicht verloren, sondern bleibt als ein zugehöriges Element einer größeren Perspektive erhalten. Das Konzept der integral-spirituellen Entwicklung ist in besonderer Weise wertschätzend, sinnstiftend und förderlich für Lösungen auf einer höheren Ebene. Die Gestaltungsfähigkeiten eines Menschen sind in unserem Verstehen mit der Entwicklung seines Bewusstseins verwoben.

 

In diesem Sinne ist das Ziel spiritueller Entwicklung, freien Zugang zu allen Ebenen des menschlichen Bewusstseins zu erreichen. Spirituelle Bewusstseinsentwicklung ist ein ganzheitliches Geschehen, das den Körper, die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Entwicklung des Geistes (Spirit) einbezieht.

 

Näheres finden Sie bei der Integralis Akademie Hamburg.

Meine Philosophie

Bild Jürgen Dubau
Jürgen Dubau

In meinem Leben habe ich mich immer wieder neu orientiert. Nun begleite ich andere Menschen dabei, sich innere und äußere Freiräume zu schaffen.

 

Im Alltag gehen einem leicht das Lauschen auf die innere Stimme verloren. In fortlaufenden Kursen sowie Abend- und Wochenend-angeboten biete ich Selbsterfahrungsmöglichkeiten für Menschen, die sich weiterentwickeln wollen. 

Über einfache Körperübungen, Stille und Achtsamkeitsübungen bilden wir den Rahmen, wieder auf die Botschaften unseres Körpers zu hören. So schaffen wir Entwicklungsmöglichkeiten, die alltagstauglich sind.

Qualifikationen

  • Trainer für Persönlichkeitsentwicklung nach der Integralis®-Methode
  • Diplom-Sozialpädagoge, Bereich Gemeindepsychiatrie
  • Supervisor an der Fachhochschule Bielefeld für Sozialwesen
  • Ausbildung in Tanz- und Theaterpädagogik

Die Integralis-Methode

Die Integralis®-Methode verbindet verschiedene Ansätze zu einem modernen Konzept der Persönlichkeitsentwicklung für ein glückliches Leben. Dabei werden lebensgeschichtliche, therapeutische und spirituelle Aspekte berücksichtigt.

Der Ansatz ist körperorientiert, systemisch und transpersonal.

 

Körperorientierung

Der Körper verbindet uns unmittelbar und während unseres ganzen Lebens mit der Natur. Die körperliche Erscheinung und der Bewegungsausdruck eines Menschen ist ein unmittelbarer Zugang zum Unbewussten. Eine differenzierte Körperselbstwahrnehmung eröffnet den Zugang zu tieferliegenden Gefühlswelten. Das kann manchmal eine Herausforderung sein; letztlich eröffnet es aber die Möglichkeit zu einem besseren Verstehen der eigenen Person einer Selbst-Integration auf höherem Niveau.

Freie Bewegung und sinnliche Körpererfahrungen schaffen eine lebendige und genussvolle Verbindung zu unseren organismischen Wurzeln. Die körperorientierte Arbeitsweise begünstigt die Entwicklung von Selbstvertrauen und tiefer, innerer Entspannung. Ein umfassendes Bewusstsein des eigenen Körpers ist die Voraussetzung für eine Präsenz, die uns im Leben und in unseren Beziehungen vollständig anwesend sein lässt.

 

Systemisch

Die Basis der systemischen Arbeitsweise ist das tiefe Wissen um die komplexen und widersprüchlichen Erscheinungsformen des Beziehungslebens.  Und darunter verstehen wir nicht nur die Dynamik der Lebenspartnerschaft, sondern alle privaten und beruflich relevanten Beziehungen des eigenen Lebensentwurfs.

„Systemisch“ bedeutet für uns, dass ein persönliches Problem im Kontext des Zugehörigkeits­systems (Familien, Teams, Paare...) analysiert und bearbeitet wird. Geeig­nete Interventionen setzen deshalb an den Interaktions- und Kommunika­tions­mustern an und beleuchten die Beziehungsdynamik.

Kreative Skulptur- und Aufstellungsarbeiten in der Gruppe und in der Einzelarbeit verdeutlichen unbewusste Bindungen, bringen bislang verborgene Handlungsmotive ans Licht und eröffnen neue Handlungsmöglichkeiten

Der systemische Ansatz ist grundsätzlich lösungsorientiert, d.h. der Blick ist auf eine positive Neuordnung menschlicher Zugehörigkeitssysteme gerichtet. Unser Ziel ist es, zu lernen zwischenmenschliche Beziehungen so zu gestalten, dass sie von den Beteiligten als eine Quelle der Freude und Inspiration erlebt werden.

 

Transpersonal

Der Mensch ist mehr als seine individuelle Persönlichkeit. In transpersonalen Dimensionen des Bewusstseins erfährt er sich als Teil eines umfassenden, geistigen Feldes - ungetrennt, offen und zeitlos.

Der transpersonale Ansatz in der Integralis Methode geht über die Erklärung von Ursachen seelischer Gleichgewichtsstörungen hinaus. Innere und äußere Konflikte werden als natürlicher Ausdruck des dualen Bewusstseins verstanden. Sie dienen als Anlass für eine Selbsterforschung, die sich den Seinsqualitäten jenseits der persönlichen Ebenen und bewusster Reflektion zuwendet. In einer natürlichen inneren Bewegung kann ein umfassendes, existenzielles Vertrauen gefördert und gefestigt werden.

Verschiedene meditative Übungen und die vertiefende Arbeit mit Schlüsselfragen ermöglichen den Zugang zu erweiterten Bewusstseinszuständen.

 

(c) Integralis Akademie Hamburg

Elbe Meditation

Jürgen Dubau  
Hauptstr. 18
21729 Freiburg

fon: 04779-204  
mobil: 0174-1638386
info@elbe-meditation.de